Viel Schatten im Licht der Wiesn

+
Jessica, Sandy, Lucy und Nadja von den No Angels waren im Hippodrom.

München - Die höchste TV-Stardichte am Eröffnungstag kann Hippodrom-Wirt Sepp Krätz für sich beanspruchen. Doch nicht alles glänzt. Die Promis müssen sich auch unangenehmen Fragen stellen.

Die höchste TV-Stardichte am Eröffnungstag der Wiesn kann mit Fug und Recht Hippodrom-Wirt Sepp Krätz für sich beanspruchen, seit er vor 13 Jahren mit PR-Lady Birgitt Wolff begonnen hat, am Premierenabend in die Wawi-Box zu laden: Schauspieler, Sänger, Showstars und namhafte Freunde. So aufregend, dass ARD-Brisant acht Minuten live berichtet und so überraschend, dass sich vor keiner anderen Box ein solcher Pulk an Schaulustigen und Fotografen versammelt.

Diese Promis feierten am ersten Wiesn-Samstag

Diese Promis feierten am ersten Wiesn-Wochenende

Wann hat man auch schon einmal die No Angeles in Vollbesetzung auf der Wiesn gesehen? Noch nie. Sandy, Jessica, Nadja und Lucy freuten sich gerade deshalb umso mehr und und feierten, was das Zeug hielt. In Feierlaune ist das Quartett auch aus einem anderen Grund: Das neue No-Angels-Album Welcome to the Dance ist seit zehn Tagen auf dem Markt. Es soll ein Erfolg werden, die ganze Band zu neuem Erfolg führen. „Wir wollen es noch mal allen zeigen!“ Mit neuem Sound. Mit neuem Glauben. „Wir haben Spaß hier, wir freuen uns auf die Menschen, die wir hier treffen, auf die Musik und aufs Hendl“, konstatieren die No Angels auf der Wiesn, „den Diätplan vergessen wir heut’ mal!“ Allerdings bleiben sie bei Cola und ­Spezi – 24 Stunden später haben sie in Berlin den nächsten Auftritt, beim Weltkindertag. „Wir sind jetzt ganz intensiv auf Promo-Tour, machen Autogrammstunden und geben fast jeden Tag Interviews.“

Tapfer lächeln muss derweil in ausgelassener Bierseligkeit Carolin Fink – die Schauspielerin, die sich nach 23 gemeinsamen Jahren von Filmstar ­Michael Mendl getrennt hat. Die Kollegen, die Journalisten – alle fragen nach dem Warum, das weitgehend unbeantwortet bleibt: „Wir haben’s nicht geschafft.“ Man spürt den Druck, der auf Carolin Fink lastet – und trotzdem ist es wichtig, dass sie sich stellt: Hier trifft sie Kollegen, Produzenten und Regisseure. Denn sie will beruflich wieder voll durchstarten, nachdem die Kinder Marlon (9) und Joana (17) groß genug sind. Die Wiesn ist eben nicht nur eine Spaßmaschine.

Sissi Perlinger weiß das auch. Sie hat mal einen Film gemacht und Betrunkene nach dem Sinn des Lebens gefragt. „Von da an habe ich die Wiesn lieben gelernt.“ Sissi Perlingers Sinn des Lebens? „Mein Beruf. Dass ich wieder eine neue Show schreibe, wo ich alles auf einen Punkt bringe.“ Na ja – auch ein bisschen die Liebe: Seit vier Jahren ist sie mit dem ­Dänen Rasmus Legarth glücklich und lebt mit ihm auf Ibiza. Doch für die Arbeit kommt sie auch immer wieder nach München heim – in ihre Wohnung.

Lange nicht mehr gesehen hat man auch Dagmar Konsalik, die ihren Sohn Felix (17) mitbrachte. Ob sie endlich von ihrem Mann Peter Bond geschieden ist? „Wie immer: kein Kommentar.“ Mehr erzählt sie von ihrer Arbeit als erfolgreiche Fernsehproduzentin. Und, dass sich der Todestag ihres Vaters Heinz Günther Konsalik am 2. Oktober zum zehnten Mal jährt. „Die Bücher laufen immer noch. Von den 180, die er geschrieben hat, sind noch 50 auf dem Markt.“ Das Thema Liebe ist eben unsterblich.

Als Gefühl allerdings oft nur begrenzt haltbar. Wie bei Rudi ­Assauer und Simone Thomalla. Simone ist jetzt als Single glücklich. Mit Udo Wachtveitl an der Seite durfte sie am Samstag im Hippodrom anzapfen – und schaffte es mit zwei Schlägen! Sauber. Und das auch noch als Berlinerin! Im Dirndl! „Ja, stimmt. Ich empfinde mich ja auch ein bisschen als Mogelpackung“, lacht Simone Thomalla. „Doch wenn man da auf dem ­Wagen mitfährt und diese begeisterten Menschenmassen erlebt, dann erfährt man erst die Bedeutung des Oktoberfests!“

Wolfgang Fierek kennt die Wiesn seit Kindertagen – den Geruch von gebrannten Mandeln und Magenbrot und den Sound am Auto­scooter. „Da ist mir vor Freude immer das Herz stehen geblieben.“ Ein bisschen ist das heute noch so. „Für mich ist die Wiesn ein Familienfest“, freut sich Schauspieler Christian Kohlund, der deshalb auch die ganze Familie an seiner Seite hat: Ehefrau Elke und die Kinder Luca (16) und Francesca (24). „Wir gehen nicht oft weg – aber wenn, dann genießen wir das zusammen!“

Genossen haben den Abend auch: TV-Nonne Janina Hartwig mit Michael Hell, Anwalt Dr. Michael Scheele mit Gattin Lindy, Mietwagenkönigin Regine Sixt, Lindenstraße-Star Marie-Luise ­Marjan, ­Timothy Peach und Nicola Tiggeler, Komponist Thommy Fuchsberger, Lara Joy Körner in neu entflammter Liebe zu Dr. Heiner Pollert, Michael und Karin Brandner, die Regisseure Heidi Kranz und Otto ­Retzer sowie Designer Guido Maria ­Kretschmer.

Ulrike Schmidt

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Hier liegt ein Promi auf dem Wiesn-Hügel

Hier liegt ein Promi auf dem Wiesn-Hügel

Wiesn-Tops und -Flops der Promis: Lahm-Gattin sorgt für Begeisterung

Wiesn-Tops und -Flops der Promis: Lahm-Gattin sorgt für Begeisterung

tz zieht Seppi Schmid die Lederhosn an

tz zieht Seppi Schmid die Lederhosn an

Diese Damen-Wiesn steigt - und alle wollten dabei sein

Diese Damen-Wiesn steigt - und alle wollten dabei sein

Kommentare