Ja, wie schaust du denn aus?

+
Georg Hackl zückt schon mal den Fotoapparat: Die knallgelben Wadlstrümpfe von Wolfgang Bierlein findet er „gewöhnungsbedürftig“

München - Georg Hackl konnt’ es nicht glauben: Da trägt einer eine echte, schöne Krachlederne, aber dazu gackerlgelbe Wadlstrümpfe!

„Ja, wie schaust du denn aus?“, grinste der Ex-Rodler den Society-Liebling Wolfgang Bierlein an.

„Die habe ich mir extra in Salzburg machen lassen, eine Stunde habe ich gebraucht, bis ich mich für eine Farbe entschieden hatte“, rechtfertigte sich Bierlein. Modisch ist er damit absolut in Trend: Wadlstrümpfe in Schockfarben waren an den strammen wie sparsamen Waden der männlichen Gäste bei der Lodenfrey-Wiesn der Hit.

Das Münchner Traditionsgeschäft lud bereits zum zweiten Mal zum Wiesn-Anstich ein: Vorglühen in der Löwengrube, dann weiterfeiern in Edi Reinbolds Schützenfestzelt.

Promis auf der Wiesn 2011: Die Bilder

Wiesn-Promis: Bilder von Samstag und Sonntag

Der Hackl Schorsch selbst war dafür klassisch-perfekt angezogen: Mit einem Janker aus seiner eigenen Kollektion. Noch am Freitagabend bekam er das erste Exemplar aus der Fertigung, ab sofort hängen die „lässigen, aber auch eleganten Joppen“, so Hackl, bei Lodenfrey an der Stange. Für rund 400 Euro kann jeder einen echten Schorsch Hackl tragen – samt goldener und silberner Rautenstickerei am Ärmel: „Die stehen für meine Olympia-Medaillen.“

Die schönsten Wiesnbussal

Die schönsten Wiesnbussal

Der zahlreich anwesende Adel dagegen erkannte sich an den hellgrünen Schilf­leinen-Jankern: „Den hat wirklich jeder im Schrank. Also mich langweilt er in Grund und Boden, ich ziehe meinen nicht mehr an“, gesteht Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe. Seine Frau Nadja, die zwischen den einzelnen Anstoß-Terminen immer wieder nach Hause zum Stillen flitzte, kam im eleganten Seidendirndl von Escada. „Alle kauften sich in diesem Jahr ein Seidendirndl“, stellte Uschi Prinzessin von Hohen­lohe fest. „Ich auch, in Hummerrot und Schwarz“.

Aber es geht immer noch ein wenig exklusiver: ­Franziska Gräfin Fugger von ­Babenhausen trug echte Kunst auf ihrer Schürze: „Mein Mauro hat mir heute morgen um sechs Uhr die Schürze mit einer Minni Maus bemalt. Super süß, oder?“ Normalerweise verkauft Mauro Bergonzoli seine Kunstwerke zwischen Mailand und Miami – auf einer Dirndlschütze sind seine Kreationen neu. Was wohl der Hackl Schorsch dazu sagen würde?

Mitgefeiert haben auch: ­Gaby von Thun, die sich für ein grün-rosafarbenes Dirndl entschied, weil: „Ich habe heute die rosarote Brille auf.“ Ebenfalls dabei: Muskelpaket Ralf Moeller („Meine Lederhose habe ich noch von den Dreharbeiten zu meinem Film Bierfest vor vier Jahren.“), Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Seybold (entschied sich für eine grasgrüne Baumwollhose zum Janker), Jochen Holy, Stephanie Gräfin von Pfuel mit Freund ­Hendrik teNeues, Graf Christian Bruges von Pfuel, Peter Dür (Lodenfrey) und natürlich die Gastgeber Sabina und Ralph-Michael Nagel mit ihren Kindern ­Konstantin und Antonia.

Maria Zsolnay

Frühstück bei Tiffany: Die Bilder

Frühstück bei Tiffany: Die Bilder

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Hier liegt ein Promi auf dem Wiesn-Hügel

Hier liegt ein Promi auf dem Wiesn-Hügel
Wiesn-Tops und -Flops der Promis: Lahm-Gattin sorgt für Begeisterung

Wiesn-Tops und -Flops der Promis: Lahm-Gattin sorgt für Begeisterung

Wiesn-Tops und -Flops der Promis: Lahm-Gattin sorgt für Begeisterung
tz zieht Seppi Schmid die Lederhosn an

tz zieht Seppi Schmid die Lederhosn an

tz zieht Seppi Schmid die Lederhosn an
Diese Damen-Wiesn steigt - und alle wollten dabei sein

Diese Damen-Wiesn steigt - und alle wollten dabei sein

Diese Damen-Wiesn steigt - und alle wollten dabei sein

Kommentare