Vollgas auf der BMW-Wiesn

+
Prost: Martin Tomczyk darf an die Mass, seine schwangere Verlobte Christina Surer nicht

München - Für die weiß-blaue Sportprominenz war der Termin ein Muss: Am Dienstag hatte BMW seine Aktiven zum traditionellen Wiesn-Rundgang und Sportstammtisch eingeladen.

Nach dem Fotoshooting vor der Bavaria ging’s zum Autoscooter (da waren die Motorsportler in ihrem Element), auf die Rutschn und anschließend in die Käfer Wies’n Schänke.

Und bei Kaiserwetter vor der Bavaria stellte sich auch Bayerns Wintersport-Traumpaar Rosi Mittermaier und Christian Neureuther (beide in fescher Tracht) gerne zum Fototermin. Gold-Rosi verriet dabei sogar ein Familiengeheimnis. „Der Ur-Ur-Ur-Großvater vom Christian ist übrigens der, nach dem die Neureuther-Straße hier in München benannt ist. Und der ist verwandt mit dem, der die Bavaria gegossen hat“, sagte Rosi Mittermaier. Ferdinand von Miller wäre übrigens die Auflösung zum Eisengießer-Quiz.

Neben viel Wintersportprominenz (u.a. Eiskunstlauf-Legende Katarina Witt, Rodel-Star Georg Hackl, Eishockey-Idol Erich Kühnhackl und Biathlon-Olympiasieger Sven Fischer) hatten sich viele Motorsportler eingefunden, die auf zwei oder vier Rädern unterwegs sind (u.a. die glücklichen Bald-Eltern Christina Surer und ihr Verlobter Martin Tomczyk). Auch Daviscup-Teamchef Patrick Kühnen war dabei – und nach dem Klassenerhalt schmeckte das Bier umso besser…

bb

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Hollywoodstar Traue auf der Wiesn: Fühle mich im Dirndl so verkleidet

Hollywoodstar Traue auf der Wiesn: Fühle mich im Dirndl so verkleidet

Arnold Schwarzenegger lässt sich’s auf der Wiesn gut gehen

Arnold Schwarzenegger lässt sich’s auf der Wiesn gut gehen

Michaela May: Zielsicher auf der Wiesn

Michaela May: Zielsicher auf der Wiesn

Gute alte Tradition: Witwe von Pierre Brice auf Wiesnbesuch im Käferzelt

Gute alte Tradition: Witwe von Pierre Brice auf Wiesnbesuch im Käferzelt

Kommentare