50.000 Besucher am Feiertag - Rekord

Oide Wiesn wegen Überfüllung geschlossen!

+
Die Oide Wiesn wird mehr und mehr zum Publikumsmagneten. Am Donnerstag ging es dort zum Teil besser zu wie vorne auf dem großen Oktoberfest.

München - Ja, wo ist denn die Kasse? Die Besucher, die am Feiertag zur Oidn Wiesn kamen, konnten vor lauter Menschen nicht mal mehr die Eingänge sehen.

Ja, wo ist denn die Kasse? Die Besucher, die am Feiertag zur Oidn Wiesn kamen, konnten vor lauter Menschen nicht mal mehr die Eingänge sehen. Zum Wiesn-Endspurt boomt die kleine Oktoberfest-Schwester noch mal richtig. Am Donnerstag kamen rund 50.000 Besucher. „Das ist bislang der Rekord“, sagt Gabriele Papke von der Stadt.

„Wir mussten gegen 12 Uhr schließen. Noch nie zuvor waren so viele Gäste da!“, so ein Ordner am Eingang zur tz. Auch der Wirt vom Festzelt Tradition, Toni Winklhofer, ist begeistert: „Wir haben so viele Besucher wie noch nie. Der Hendl-Absatz wird wohl auch rekordverdächtig.“ Am Mittwochabend musste er zum zweiten Mal in der Oidn- Wiesn-Geschichte vorübergehend sein Zelt schließen.

Auch das Kulturprogramm im Herzkasperlzelt von Beppi Bachmaier kommt super an: „Als an den vergangenen Abenden die Bands aufgetreten sind, mussten wir die Tür zumachen.“ Nicht ganz so glücklich ist er darüber, dass auch seine Tonkrüge großen Anklang finden. „Einige Gäste lassen die leider mitgehen! Zur Info: Wir verkaufen die Krüge auch, sie kosten 15 Euro.“

Bilder: So voll war es am Tag der deutschen Einheit

Bilder: So voll war es auf der Wiesn am Tag der deutschen Einheit

Andrang zum Endspurt

Auf geht’s zum Wiesn-Endspurt! Auch auf der normalen Wiesn zieht es die Münchner jetzt über den Feier- und Brückentag nochmal raus. Am Mittwochabend war’s so voll wie sonst nur an Samstagen. Und am Tag der Deutschen Einheit drängten sich die Menschenmassen, um die letzten Sonnenstrahlen zu erhaschen.

Im Löwenbräuzelt und im Schützenzelt beispielsweise mussten am Tag vor dem Feiertag schon mittags das erste Mal die Türen schließen.Dass es rappelvoll war, merkte man auch daran, dass die Handynetze am Mittwochabend total überlastet waren. „Die Biergärten sind voll – und das obwohl’s schon recht frisch ist“, sagte Wirtesprecher Toni Roiderer (Hackerzelt) am Feiertag. Auch die Schausteller freuten sich über die Sonnen-Wonne. „Abends ist es leider so frisch, dass es nur wenige Besucher draußen aushalten. Aber mittags und nachmittags holen wir das wieder rein …“

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Die tz testet den Volkstanzkurs auf der Oidn Wiesn

Die tz testet den Volkstanzkurs auf der Oidn Wiesn

Die tz testet den Volkstanzkurs auf der Oidn Wiesn
Das Velodrom - Das Gaudi-Zelt

Das Velodrom - Das Gaudi-Zelt

Das Velodrom - Das Gaudi-Zelt
Das Herzkasperlzelt - Das Wirtshaus-Zelt

Das Herzkasperlzelt - Das Wirtshaus-Zelt

Das Herzkasperlzelt - Das Wirtshaus-Zelt

Das erwartet Sie auf der Oiden Wiesn 2015

Das erwartet Sie auf der Oiden Wiesn 2015

Kommentare