Jubiläumswiesn: Das historische Fest im Detail

Das historische Oktoberfest im Südteil der festwiese: Oben die Rennbahn - der "große Ring".

München - 200 Jahre ist es her, dass das größte Volksfest der Welt begründet wurde. Die Stadt feiert das mit einer historischen Wiesn auf dem Südteil der Festwiese. Ein Überblick:

Am Dienstag verriet die Stadt alle Attraktionen der historischen Wiesn im Südteil des Geländes. Dank großzügiger Sponsoren und viel ehrenamtlichen Engagements wird das Fest sogar ohne Steuergelder finanziert!

Bilder aus 200 Jahren Wiesn-Geschichte

Bilder aus 200 Jahren Wiesn-Geschichte

- Die historische Wiesn beginnt einen Tag vor Anstich, am 17. September, und dauert wie die normale Wiesn bis 4. Oktober. Geöffnet ist von 10 bis 20 Uhr. Eintritt: 4 Euro.

- Kinder bis 14 Jahren sind frei. Das gesamte Programm bis auf Fahrgeschäfte (1 €) und Ponyreiten (1,50 €) ist kostenlos.

- Mit einem Pferderennen zu Ehren des königlichen Hochzeitspaares hat 1810 das Oktoberfest begonnen. Heuer gibt’s auf dem großen Ring täglich zwei Pferderennen (13 und 18 Uhr). Auf der Tribüne haben gut 1000 Menschen Platz.

- Im Tierzelt gibt’s neben Pferden einen Streichelzoo mit Ziegen und exotischen Hühnern vom Tierpark Hellabrunn.

- Velodrom: Auf einer historischen Holzbahn können Wiesn-Gäste ihre Geschicklichkeit auf Fahrrädern mit viereckigen Rädern und anderen Finessen testen. Weitere historische Fahrgeschäfte sind u.a. Fahrt ins Paradies (Karussell von 1939), das Springpferdekarussell oder die Dicke Berta.

- Den handgefertigten Jubiläumskrug, gestiftet von den Wiesn-Wirten und den Münchner Brauereien, ziert ein Konterfei von König Ludwig und Therese. In limitierter Auflage mit Zinndeckel ist der Krug für 33 Euro erhältlich.

- Auf 200 Jahre Oktoberfestgeschichte treffen die Besucher im Museumszelt. Hier werden historische Wiesn-Exponate wie ein Wohnwagen von 1905 ausgestellt. Schon der Eingang ins Museumszelt  verspricht viel Spaß. Wer hinein will, muss eine rollende Tonne überwinden.

- Kultur im Herzkasperlzelt (850 Plätze innen, 800 draußen): Auf zwei Innen- und einer Außenbühne ist bayerische Kleinkunst von Biermösl Blosn bis Helmut Schleich geboten.

- Im Historischen Festzelt mit 3200 Innenplätzen und 2700 im Biergarten servieren die Wirte Toni Winklhofer und Peter Wieser (Ratskeller) historische Speisen wie Rumfordsuppn und Böfflamott. Wochentags von 10 bis 11 Uhr kostet eine Weiß- oder Stockwurst nur 1 Euro. Hier wird in Steinkrügen das historische Wiesn-Bier (Mass: 8,80 Euro) ausgeschenkt. Für Kinder gibt’s einen Limo­garten und eine Lohn-Würstlbraterei, an der nach altem Brauch selbst mitgebrachte Würste gegrillt werden.

- Öffnungszeiten: Einlass ist von 9.30 bis 18 Uhr. Die letzte Mass gibt's um 19:30 Uhr, um 20 Uhr macht die historische Wiesn zu.

Tipp: Nur der erste Sonntag und der mittlere Samstag sind bis jetzt ausreserviert. Reservierungen – ohne Mindestverzehr! – unter www.historisches-oktoberfest.de

Simone Herzner

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Die tz testet den Volkstanzkurs auf der Oidn Wiesn

Die tz testet den Volkstanzkurs auf der Oidn Wiesn

Das Velodrom - Das Gaudi-Zelt

Das Velodrom - Das Gaudi-Zelt

Das Herzkasperlzelt - Das Wirtshaus-Zelt

Das Herzkasperlzelt - Das Wirtshaus-Zelt

Das erwartet Sie auf der Oiden Wiesn 2015

Das erwartet Sie auf der Oiden Wiesn 2015

Kommentare