Unterschriften-Sammlung: Eine Zukunft für die historische Wiesn!

+
Bayrisch, münchnerisch, frech – die historische Wiesn ist etwas fürs weiß-blaue Herz. Selbst das Bier kommt aus waschechten Steingut-Krügen, den Keferlohern.

München - Dunkles Jubiläumsbier aus Steingut-Krügen, dazu Volkmusik und ein Tanzpodium, Karussell-Vergnügen aus der Vorkriegszeit, Pferderennen und Streichelzoo – die Jubiläums-Wiesn hat auf Anhieb viele Freunde gefunden

Fast 90 000 Erwachsene und viele Kinder kamen schon. Eine spontan gegründete Bürgerinitiative fordert nun die jährliche Wiederholung des Jubiläums-Spektakels.

Eröffnung der historischen Wiesn

Eröffnung der historischen Wiesn

Jubiläumswiesn: Das historische Fest im Detail

„Die historische Wiesn ist so schön, die sollte es jedes Jahr geben“, so Johanna Aichmüller, Personalchefin bei einer Münchner Versicherung, zur tz. „Das ist eine Wiesn für die Bayern, die Münchner, qualitativ hochwertige Musik mit schrägen Texten, man kann tanzen, es ist unglaublich friedlich“, so Aichmüller. „Ich mag die normale Wiesn, das hier ist auch keine Konkurrenz für das normale Oktoberfest.“

Mit vier Freunden fasste sie Sonntagabend im Herzkasperl-Zelt den Entschluss, Unterschriften zu sammeln für eine jährliche Wiederholung des Jubiläumsfestes. „Es wäre doch schade, wenn dieses tolle Fest nur einmal stattfinden würde.“ Die Tischnachbarn, ja fast das ganze Zelt waren sofort begeistert von der Idee: Auf Anhieb waren 600 Unterschriften beieinander, geschrieben auf einer Speisekarten. Doch das ist noch nicht alles: „Wir werden weiter Unterschriften sammeln, bei Facebook richten wir jetzt eine Seite ein.“ Und was passiert mit den Unterschriften? „Die bekommt OB Ude!“

Erste Bilder von der historischen Wiesn

Historische Wiesn: Die ersten Bilder

Und was sagen die Verantwortlichen zu diesem Begehren? Karl-Heinz Knoll, Präsident des Festringes und somit Cheforganisator der historischen Wiesn freut sich über den Zuspruch: „Es ist wunderschön, dass das Fest so viele Freunde hat.“ Aber er will erst einmal abwarten, wie sich das Fest bis zum letzten Tag entwickelt.

Wiesn-Stadtrat Helmut Schmid (SPD) ist eher skeptisch, was eine Wiederholung betrifft: „Die Jubiläums-Wiesn ist als einmalige Veranstaltung gedacht. Man feiert ja auch nicht jedes Jahr einen runden Geburtstag. Darum halte ich von einer jährlichen Wiederholung des Jubiläumsfestes nichts, zumal wir das Fest ja auch nur mit Hilfe enormer Sponsorengelder finanzieren konnten.“

Was sich der Wiesn-Stadtrat allerdings schon vorstellen kann: „Man könnte vielleicht einzelne Elemente des Jubiläumsfestes zur dauerhaften Einrichtung machen.“ CSU-Rathaus-Fraktionschef Josef Schmid outet sich als Fan der historischen Wiesn: „Mir gefällt das Jubiläumsfest auch außerordentlich gut, die Idee einer jährlichen Wiederholung ist auch für mich höchst sympathisch. Die Frage ist nur, ob sich das organisatorisch und finanziell umsetzen lässt.“

Tatsächlich hat der Festring zwei Jahre am Programm gearbeitet, auch die historischen Fahrgeschäfte und Ausstellungsstücke sind zum Teil in Privatbesitz und nur für heuer ausgeliehen. Die großen Wiesn-Wirte zahlten eine Million Euro an Sponsorengeldern, die kleinen die Hälfte. Kein Wunder, dass Wiesn-Wirtesprecher Toni Roiderer kein Fan einer Dauer-Jubiläums-Wiesn ist: „Ich finde das Jubiläumsfest auch toll, aber eine jährliche Wiederholung wäre langweilig.“

Mit Herzkasperlwirt Beppi Bachmaier haben die Verlängerungs-Fans aber einen Mitstreiter gefunden: „Ich kann mir das schon vorstellen. Aber jetzt genießen wir erstmal die Jubiläums-Wiesn 2010.“

Johannes Welte, Simone Herzner

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Die tz testet den Volkstanzkurs auf der Oidn Wiesn

Die tz testet den Volkstanzkurs auf der Oidn Wiesn

Die tz testet den Volkstanzkurs auf der Oidn Wiesn
Das Velodrom - Das Gaudi-Zelt

Das Velodrom - Das Gaudi-Zelt

Das Velodrom - Das Gaudi-Zelt
Das Herzkasperlzelt - Das Wirtshaus-Zelt

Das Herzkasperlzelt - Das Wirtshaus-Zelt

Das Herzkasperlzelt - Das Wirtshaus-Zelt

Das erwartet Sie auf der Oiden Wiesn 2015

Das erwartet Sie auf der Oiden Wiesn 2015

Kommentare