Fischer-Vroni

+
Der einzige Biergarten auf der Wiesn mit echten Kastanien: Nirgends schmeckt der Steckerfisch so gut wie bei der Fischer Vroni.

Wer auf dem Oktoberfest keine Lust mehr auf Schweinshaxn & Co. hat, für den ist die Fischer-Vroni die erste Adresse. Genießen Sie den Original-Steckerlfisch in einem der gemütlichsten Zelte auf der Wiesn.

Die Fischer-Vroni mit ihrer Fachwerksfassade, einem Storchennest auf dem Dach sowie dem Fischerkahn mit Birke vor dem Eingang gibt es schon seit 1905. Die Küche des Festzeltes bietet neben den herrlichen Fischgerichten natürlich auch eine große Auswahl an bayerischen Delikatessen zur Wiesn.

Seit dem Oktoberfest 2011 ist einiges neu bei der Fischer Vroni, einem der kleineren von 14 Großzelten. Es gibt eine neue Fassade und einen Innenbalkon, der ein paar hundert zusätzliche Plätze bringt.

Die Fischer-Vroni auf einen Blick:

Festwirte: Hans Stadtmüller und seine Frau Monika sind die Wirte in der Fischer-Vroni – das Zelt wird seit 1949 von der Familie geführt.

Reservierungsbüro:

Reservierungen per E-Mail an reservierung@fischer-vroni.de oder per Fax an 089 / 65 25 34

Mehr Infos unter http://www.fischer-vroni.de/index.php/fischer_vroni_reservierung_de.html

Internet: www.fischer-vroni.de

Sitzplätze: 3000 Plätze innen, 700 Plätze im Biergarten

Brauerei: Augustiner

Preise 2012: Wiesn-Mass: 9,50 Euro. Halbes Hendl: 10,50 Euro. Schmankerl: Gebackener Rotbarsch mit Kartoffelsalat 16,80 Euro. Wechselnder Mittagstisch nach Tageskarte.

Atmosphäre: Gemütlichkeit und Steckerlfisch bestimmen hier das Geschehen. Als eines der kleineren Zelte auf der Wiesn ist die Fischer-Vroni ein Juwel für sich.

Musik: Sepp Folger mit seinen Münchner Musikanten

Regelungen für Raucher: Es gibt einen eigenen Raucherbereich am Ausgang Ost und einen Raucherbalkon für die Gäste der ­Empore.

Besonderheiten: Der Steckerlfisch ist weithin berühmt und geschätzt. Wer hereinkommt, ist auch gleich mitten drin im kulinarischen Geschehen. An offenen Grill-Stationen mit einer Gesamtlänge von rund 15 Metern werden die Spezialitäten vor den Augen der Wiesn-Gäste zubereitet.

Hier können übrige Wiesn-Marken eingelöst werden: Im Fischer-Vroni-Zelt auf der Kirchweihdult am Mariahilfplatz vom 20. bis 28. Oktober 2012 – oder bis 20. November 2012 im Jagdschlössl am Rotkreuzplatz.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Kommentare