Löwenbräu-Zelt

+
Gut gebrüllt: Vom Turm des Löwenbräuzelts, in dem sich Münchner und Amerikaner mischen, freut sich Wirt Wiggerl Hagn, dass es bei ihm den besten Kaiserschmarrn der Wiesn gibt.

Tierisch, herzlich, weltberühmt: Mit seinem Ruf "Löööwenbräu" zieht der Löwe des Zeltes die einheimischen und auch die zuagroasten Wiesnbesucher nahezu magisch an.

Die Rundbögen und die 16 500 Glühbirnen verleihen diesem Zelt einen festlichen Glanz. Die Speisekarte wird von bayerischen Schmankerln bestimmt. Ein besonderer Schmaus ist das frische bayerische Wiesn-Hendl und der brühmte Kaiserschmarrn.

Das Löwenbräu-Zelt auf einen Blick:

Festwirte: Ludwig "Wiggerl" Hagn und Stephanie Spendler

Reservierung:

Tel. 089 / 47 76 77

Fax 089 / 47 05 848

Augrund der großen Anzahl an Stammkunden sind Reservierungen für Neukunden momentan nicht realisierbar. Nähere Infos dazu auf der Homepage unter www.loewenbraeu-festzelt.info

Internet: www.loewenbraeu-festzelt.info

Sitzplätze: ca. 8 500 (Zelt und Garten)

Brauerei: Löwenbräu

Preise 2010: Wiesnmass: € 8,85

Atmosphäre: Tierisch und herzlich. Auf jeden Fall löwenmäßig. Und das nicht nur deshalb, weil das Zelt Treffpunkt der Fußballfans der Münchner Löwen (TSV 1860) ist.

Schon von Weitem grüßt der 4,50 Meter große Löwe über dem Eingang alle Wiesn-Besucher und zeigt ihnen, wo das weltberühmte Münchner Bier fließt.

Musik: Bert Hansmaiers Heldensteiner

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Nächstes Jahr soll’s bei den Reservierungen noch spontaner werden

Nächstes Jahr soll’s bei den Reservierungen noch spontaner werden

Angie, das Ententaxi - Seit 50 Jahren bedient sie beim Poschner

Angie, das Ententaxi - Seit 50 Jahren bedient sie beim Poschner

Wie sich unser Reporter als Schankkellner im Augustiner schlug

Wie sich unser Reporter als Schankkellner im Augustiner schlug

Kommentare