Das Hippodrom

+

Das Hippodrom war zwar nicht das Größte unter den Festhallen auf dem Oktoberfest, aber es hatte es in sich. Ob Rock, Pop, Politik, Sport, Stars oder Sternchen, jeder war zur Wiesn gern hier gesehen.

Das Hippodrom lebte von der Münchner Tradition, vom internationalen Flair und der bayerischen Gemütlichkeit. Die Atmosphäre im Hippodrom war a bisserl extrig... denn das Hippodrom war nun wirklich ein Wiesn-Zelt der etwas anderen Art. Und zwar nicht nur wegen seiner einzigartigen schönen Champagner-Bar, die beim jungen Publikum sehr beliebt war (hochkarätige Anbandel-Zone!). Seinen etwas exklusiven Ruf verdankte die Wiesn-Hochburg freilich auch der Münchner (High) Society, die oft und gerne im Hippodrom die Wiesn in vollen Zügen genoss und dort abfeierte. 

Nach 111 Jahren ist das Hippodrom 2014 nicht mehr auf dem Oktoberfest in München  zu finden, denn Festwirt Sepp Krätz hat die Zulassung Aufgrund einer Steueraffäre verloren. Das Hippodrom wird durch den Marstall ersetzt.

Wichtige Informationen zum Hippodrom:

Festwirt: Sepp Krätz führte das Hippodrom über 20 Jahre.

Kontakt:

Tel. 089 / 24 29 29 10

Fax 089 / 29 54 42

Internet: www.hippodrom-oktoberfest.de

Sitzplätze im Hippodrom bis 2013:

ca. 3 200 innen

ca. 880 außen

ca. 230 Stehplätze an der Bar

Brauerei: Spaten-Franziskaner-Bräu

Hippodrom Preise 2013: Die Wiesn-Mass: € 9,40, das halbe Hendl mit Schuhbecks bayerischem Brathähnchengewürz und Andechser Almbutter zubereitet kostet 12 Euro (als Mittagsgericht 9,50 Euro).

Musik im Hyppodrom: Von 12 bis 17 Uhr spielt die Band Simmisamma, von 17.30 bis 22.30 Uhr die Münchner Zwietracht.

Besonderheiten: Familienfreundliche Aktionen im Hippodrom: An den beiden Wiesn-Familientagen gibt es bis 18 Uhr alle alkoholfreien Getränke im Hippodrom zum halben Preis. Außerdem gibt es Mittagsangebote mit günstigeren Hendln.

Regelungen für Raucher: Auf der Westseite des Hippodrom Festzeltes gibt es einen Raucherbalkon.

Das ist sonst noch neu: Das Jahresmotiv wurde zum zehnten Mal von Maximilian Fliessbach, genannt Marsilius, entworfen und hat das Motto "110 Jahre Hippodrom".

Hier können übrige Marken nach dem Oktoberfest 2013 noch eingelöst werden: Bis Ende November 2013 im Andechser am Dom sowie in der Waldwirtschaft in Großhesselohe.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten

Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten

Exklusiv: So wird das neue Zelt auf der Oidn Wiesn aussehen

Exklusiv: So wird das neue Zelt auf der Oidn Wiesn aussehen

Wiesn-Revolution? Stadt München will gewisse Zelt-Reservierungen kippen

Wiesn-Revolution? Stadt München will gewisse Zelt-Reservierungen kippen

Wildmoser: „Ich habe genug von der Wiesn“

Wildmoser: „Ich habe genug von der Wiesn“

Kommentare