"Gut Bolz!"

Armbrustschießen: Die Society trifft ins Schwarze

+
Gastgeber und BMW-Niederlassungsleiter Peter Mey nimmt den schwarzen ­Adler konzentriert ins Visier.

München - Niederlassungsleiter Peter Mey hat am Montagabend zum BMW-Armbrustschießen geladen. 200 Kunden und Geschäftspartner wollten Schützenkönig und -Königin werden. 

Die Wirtsfamilie Peter Inselkammer jr., Peppi und Peter Inselkammer.

"Auweia! Das ist ja ein schweres Gerät!“, stöhnte TV-Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz beim Versuch, mit der Armbrust (sechs Kilo schwer) auf Anhieb ins Schwarze zu treffen. „Aber nach einmal links daneben und einmal rechts vorbei habe ich tatsächlich die Scheibe getroffen“, jubelte Uschi. Ihre Empfehlung: „Man muss sich auf die Wasserwaage konzentrieren und ruhig bleiben.“ Zur Schützenkönigin hat’s leider nicht gereicht – beim BMW-Armbrustschießen, zu dem Niederlassungsleiter Peter Mey am Montagabend 200 Kunden und Geschäftspartner in Peter Inselkammers Armbrustschützenzelt geladen hat. Zum 120. Mal ist der Verein Winzerer Fähndl heuer auf der Wiesn vertreten.

Nach dem dreimaligen Kommando „Gut Bolz!“ vom obersten Gildemeister Klaus Feierlein und dem guten Rat, unbedingt vor der zweiten Mass zu schießen, war die Schlange der Hobbyschützen lang.

Inge Fürstin Wrede-Lanz mit Starachitekt Peter Lanz.

„Vielleicht werde ich ja heute noch einmal Schützenkönigin“, hoffte Inge Fürstin Wrede Lanz. „Mein Sternzeichen ist nämlich auch Schütze.“ Doch leider hat es dieses Jahr nicht geklappt – die neue Schützenkönigin heißt Sylvia Burgmaier, ist Personalleiterin der Firma MR-Plan und hatte noch nie ein Schießgerät in der Hand. „Eigentlich wollte ich mich früh verabschieden, da ich nach Berlin musste, aber Peter Mey hielt mich zurück: ,Sie müssen bleiben, sie haben vier mal ins Schwarze getroffen!‘“

Schützenkönig Jürgen Hausmann mit seiner Schützenliesl Constanze.

Als Schützenkönig wurde der Vorstand der Evisco AG, Jürgen Hausmann, an diesem Abend gefeiert – dafür bekam er von Ehefrau Constanze (Tochter von Edmund Stoiber) ein besonders dickes Bussi.

Die DTM-Weltmeister Bruno ­Spengler und ­Martin ­Tomczyk (re.) an der Armbrust – leider nicht sehr ­erfolgreich.

Weniger erfolgreich waren die Weltmeister der DTM – das Armbrustschießen müssen sie noch üben: die BMW-Vorzeigeburschen Martin Tomczyk (WM 2011), Bruno Spengler (WM 2012) und der aktuelle und jüngste DTM-Weltmeister aller Zeiten, Marco Wittmann. „Es hat riesigen Spaß gemacht, aber auf der Rennpiste sind wir versierter“, scherzte Martin Tomczyk. „Nächste Woche werden für uns die Karten neu gemischt. Es gibt noch zwei Rennen, da geht es um die Markenmeisterschaft, die wollen wir unbedingt gewinnen!“

Fesches Dirndl: Nicola Tiggeler.

Mit dabei waren u.a.: Regisseur Joseph Vilsmaier mit Lebensgefährtin Birgit Muth, Dallmayr-Mitinhaber Wolfgang Wille mit Ehefrau Marianne (ehemalige Schützenkönigin), Stararchitekt Peter Lanz, US-Generalkonsul ­William E. ­Moeller und Ehefrau Nancy, Paulaner-Chef Andreas Steinfatt, Prof. Dr. Alexander Liegl und Gattin Isabelle, der 2. Bürgermeister Josef Schmid sowie Starfriseur Wolfgang ­Lippert, dessen Stylisten die Frisuren der Ladys vor dem Schießen noch aufpeppten, Hoteliere Innegrit Volkhardt.

L. v. Beck

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Kommentare