Irrgarten

Es ist schwierig seinen Weg im Irragrten zu finden.

Irren ist menschlich. Glauben Sie nicht? Dann passieren Sie einmal den Irrgarten auf dem Oktoberfest. Vor allem für Familien oder Cliquen ist das der ultimative Spaß!

Schon um 1900 waren Irrgärten äußerst beliebte Belustigungsgeschäfte. Lieben Sie das Gefühl, dass es keinen Weg zurück zu geben scheint? Menschen, die den Weg als Ziel ausrufen, werden möglicherweise nie ankommen. Denn das Ziel ist das Ziel!

Orientierungssinn ist gefragt. Und Sie dürfen einmal davon ausgehen: Es ist schwieriger als es anfangs scheint, den Weg - möglichst noch den kürzesten - zum Ziel zu finden.

Aber keine Bange, bisher hat noch jeder - früher oder später - den Ausgang erreicht. Vor allem, wenn man schon ein paar Maß getrunken hat, bietet diese Attraktion eine Wahnsinns-Gaudi! Stoppen Sie ruhig die Zeit Ihrer Konkurrenten. Auf dass der Verlierer die nächste Runde Bier bezahlt - oder die gesamte Clique zu einem neuen Versuch einlädt!

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Kein Mann kann Lauras Teufelsrad-Rekord auf der Wiesn brechen – nicht mal fast

Kein Mann kann Lauras Teufelsrad-Rekord auf der Wiesn brechen – nicht mal fast

Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne

Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne

Wiesn-Rundgang: Die Neuheiten beim Oktoberfest

Wiesn-Rundgang: Die Neuheiten beim Oktoberfest

Der Adrenalin-Kick auf der Wiesn ist sein Werk

Der Adrenalin-Kick auf der Wiesn ist sein Werk

Kommentare