Programm: 14 Tage Feiern im „Wiesnzelt“

"Das Wiesnzelt" - die Party-Alternative während des Oktoberfests.

Zwei Wochen Wiesn-Feeling und Partystimmung bereits einen Tag vor dem offiziellen Anstich: Am 21. September startet "Das Wiesnzelt" in die Saison. Das Programm in der Übersicht.

Am 02. Oktober wird das XXL-Wochenende eingeläutet! Dank dem darauffolgenden Feiertag wird auch am Dienstag ohne schlechtes Gewissen ausgiebig gefeiert!

Wenn in München zum Oktoberfest wieder wie jedes Jahr Ausnahmezustand herrscht, dann wird auch im „Wiesnzelt“ am Stiglmaierplatz die Nacht zum Tage gemacht. Während des Oktoberfests findet "Das Wiesnzelt“ vom 21. September bis 06. Oktober 2012 mit der Kultband „Barfuss“, donnerstags bis samstags ab 18:30 Uhr statt. Die Gäste können sich mit bayerischen Spezialitäten stärken und natürlich wird Original Oktoberfest-Bier ausgeschenkt.  

Vor und nach der Wiesn feiern ohne Sperrstunde

Gefeiert wird vor und nach der Wiesn bis in die Morgenstunden.

Wer dann noch nicht genug hat, der kann von montags bis samstags ab 22 Uhr auf der „Almdudler After-Oktoberfest Party" im Bennosaal des Löwenbräukellers zu DJ-Sounds noch einen drauf machen - ohne Sperrstunde! Die genauen Termine findet ihr auf unserer Internetseite.

 Anfahrt:

Der Löwenbräukeller befindet sich mitten in München am Stiglmaierplatz (Nymphemburgerstr. 2, 80335 München) und glänzt mit perfekter Erreichbarkeit. Egal, ob der Weg direkt von der Theresienwiese oder vom Hauptbahnhof gewählt wird, dank öffentlicher Verkehrsmittel oder Taxi gelangt man im „Maßumdrehen“ zu "Das Wiesnzelt“. Genaue Wegbeschreibungen gibt’s hier.

Hier direkt Tickets für "Das Wiesnzelt" buchen

Heiße Fotos von der Almdudler After-Oktoberfest-Party

Die heißesten Fotos von der Almdudler After-Wiesn-Party

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion