After-Wiesn-Partys 2015

Die besten After-Wiesn-Partys der Stadt auf einen Blick

+
Auch nach Schankschluß wird fleißig weiter gefeiert: Hier der P1-Club

Auf der Suche nach einer zünftigen After-Wiesn-Party? Wir haben die besten Partys der Stadt auf einen Blick und alle Informationen inkl. Reservierungsmöglichkeit.

Ab Samstag herrscht wieder zwei Wochen lang Ausnahmezustand in der Stadt! 16 Tage lang zählen Lederhosen und Dirndl zum allgemein gültigen Dresscode in der Stadt, und das Bier rauscht nur so die Kehlen hinunter. Dabei endet die ausgelassene Feierstimmung unter den Besuchern keineswegs vor den Bierzelten, sondern wird auf diversen After-Wiesn-Partys weiter befeuert. Schließlich haben sich viele zum Zelt-Zapfenstreich um 22.30 Uhr gerade erst schön warmgetrunken – da kann doch nicht schon das Ende der Fahnenstange erreicht sein?

Keine Sorge, die Auswahl zum Weiterfeiern nach der Wiesn ist riesig. Wir haben die empfehlenswertesten Party-Locations herausgepickt:

089

Zur Wiesn führen zwar nicht alle, aber doch so einige Wege nach dem Zapfenstreich in die 089 Bar am Maximiliansplatz. Um 21 Uhr öffnet die 089 täglich die Türen und lädt zur After Wiesn Feier ein. Weiter schmus'sn, weiter feiern und nicht zuletzt weiter trinken kann man dann ganz sorgenlos unter dem Konterfei vom allseits beliebten Stenz: Monaco Franze. Allerdings: jedes Jahr aufs Neue wird der Rekord der Länge der Schlange gebrochen, auch heuer wird seitens des 089 bereits gewarnt, dass es Tränen an der Türe geben könnte. Wer die vermeiden will sollte sich einen Tisch reservieren, oder ganz zeitig aus dem Zelt aufbrechen.

Täglich ab 21 Uhr, Eintritt: So & Mo 6 Eur, Di-Do 7 Eu, Fr & Sa 8 Eur, Reservierungen: office@089-bar.de, Maximiliansplatz 5, Haltestelle Karlsplatz-Stachus

35mm

Sechzehn Tage Spaß an der Maß verspricht das zünftig bayerisch dekorierte 35mm im Mathäser-Kino am Stachus nach dem Oktoberfestbesuch. Vergnügen bereitet auf jeden Fall schon mal der Literpreis fürs Bier vom Fass, denn der liegt bei vergleichsweise humanen 7,90 Euro – und eine Brezn gibt‘s obendrauf. Mädels im Dirndl erhalten ab 20 Uhr außerdem einen kostenlosen Welcome-Drink an der Bar. Und vielleicht ergattern sie ja auch noch eines der insgesamt 1000 Wiesn-Herzen, die im 35mm auf Abnehmer warten. Statt Blaskapelle gibt‘s natürlich DJ-Sound von insgesamt zehn verschiedenen rotierenden Plattendrehern.

Täglich ab 20 Uhr, Eintritt frei, www.35mm-muenchen.de Bayerstr. 3-5, Haltestelle: Karlsplatz

Bachmaier Hofbräu

Auch hinterm Siegestor hört die Feststimmung nicht auf – im Bachmaier Hofbräu gibt es auch täglich ein Wiesnprogramm. Wie eine eigenes Wiesnzelt wird das Wirtshaus ausdekoriert, heuer in hellgrün und pink und zum Motto „Wiesn Zirkus“ wird gefeiert, am Wochenende mit wechselnden DJs. Natürlich gibt’s auch kulinarisch alles was das Herz begehrt: Wiesnburger und Spareribs frisch vom Argentina Grill, und für den, dem es nach ein paar Mass Bier noch bekommt: ab 22 Uhr Cocktail-Happy Hour. Sonn- und Feiertags lädt man zum Wiesn Brunch – der perfekte Start , wenn man sich auf einen zünftigen Wiesntag vorbereiten will – oder für manch einen vielleicht auch schlichtweg die After-After-Wiesn nach einem langen Wochenende.

Täglich geöffnet, Eintritt frei Leopoldstr. 50, Haltestelle Giselastraße

Call me Drella

Flyer

Jeden Abend hat das Drella ein anderes Gesicht – um nicht zu sagen mehrere. Denn mit Schminke und Accessoires inszenieren sich die Drella Barkeeper jede Nacht neu – zur Wiesn selbstverständlich auch in blau-weiß. Man darf aber nicht nur auf neue Gesichter gespannt sein, denn schließlich wird hier überhaupt exzessiv anders zelebriert als in anderen Münchner Locations bei bestem Clubsound. Zum Wiesnkehraus gibt sich außerdem Münchner Bua Tom Novy an den Plattentellern die Ehre – ob der sich auch bemalen lässt? Da muss man sich wohl überraschen lassen... Mit Tischreservierungen kommt man wie in so vielen Locations natürlich um einiges geschwinder ins „Theater der Nacht“.

Mi-Sa ab 22 Uhr, Reservierungen unter: 0174 - 611 99 99, Maximiliansplatz 5, Eingang Max Joseph Straße, Haltestelle: Karlsplatz-Stachus

Gecko

Flyer

Der Monaco Franze hat sein Spatzl – der Wiesngänger hat sein Wiesn-Spatzl, und zwar im Gecko. Auf über 1000 Quadratmetern feiert man am Maximiliansplatz immer Donnerstags bis Samstags ab 22 Uhr – genau pünktlich zum Schankschluss in den Zelten. Und weit hat man es ins Gecko auch nicht, keine 5 Minuten vom Stachus entfernt, kommt man hier auch mit fortgeschrittener Heiterkeit wunderbar hin. Musikalisch werden die Nächte mit Clubsound, Hip Hop und R'n'B, sowie unvermeidbaren Wiesnhits und Partysongs in der zweiten Area untermalt. Und zu trinken gibt’s selbstverstädnlich auch was g'scheids an der hauseigenen Wiesnschenke zum Beispiel frischgezapftes Fassbier.

Do-Sa ab 22 Uhr, Eintritt 10 Euro, www.gecko-club.com Maximiliansplatz 5, Haltestelle: Karlsplatz Stachus

Hacker Pschorr Bräuhaus Wiesnzauber

Flyer

Es ist nur einen Katzensprung von der Wiesn entfernt, und damit ganz schnell erreicht: das Hacker Pschorr Bräuhaus an der Theresienhöhe 7, quasi direkt hinter dem Marstall-Zelt. Dort kann man natürlich auch schon vor dem offiziellen Zapfenstreich einkehren – für ganz hungrige Gäste bietet man bis abends ein Wiesnmenü für 35 Euro an. Ab 22 Uhr werden dann die Tische beiseitegeschoben und es wird getanzt. Musik gibt es von wechselnden DJs und beliebte Wiesnhits stehen selbstverständlich mit auf der Playlist. Ab 21 Uhr kann man sich bereits Einlassbänder für den Abend sichern, Kostenpunkt: 10 Euro.

Täglich ab 22 Uhr, Reservierungen: 089 - 500 593 800, Hacker Pschorr Bräuhaus, Theresienhöhe 7

Heart

Auch in diesem Jahr begrüßt das Heart wieder eine „Herzliche Wiesn“ und lockt mehr als nur die Stammgäste in die Alte Börse. Täglich liefert man hier bestes Programm ab, musikalisch werden die Gäste von den Heart Residents betreut, kulinarisch aus der ausgezeichneten Küche und die Drinks kommen frisch und eisgekühlt aus der Hand der versierten Barkeeper. Die relative Nähe zur Festwiese macht das Heart auch in diesem Jahr zu einer attraktiven Location, in die man nicht zuletzt dank des hauseigenen Shuttleservices, direkt nach Zeltschluss bestens erreicht. Einzig der Eintrittspreis an Freitag und Samstag bleibt ein kleiner Wermutstropfen: ganze 20 Euro. Zum Trost gibt’s einen Schnaps aufs Haus. Gratis kommt man Sonntags bis Mittwoch hinein, Donnerstags kostet es 10 Euro.

Tägl. ab So-Mo ab 22 Uhr, Di-Sa ab 19h, Reservierungen: 0160 90 90 02 24, Lenbachplatz 2, Haltestelle Karlsplatz-Stachus

High Jinks

Alles neu macht die Wiesn! Im neu benannten und renovierten High Jinks (ehemaliges Yolo) wird zur Wiesn Donnerstags bis Samstags ab 23 Uhr im eigens ausstaffierten Münchner Wiesn-G'wand zum ausgelassenen Weiterfeiern geladen. Vollgas heißt es auch bei diversen traditionell-bayerischen Wettkämpfen – hier zu brillieren wird für manch einen nach einem Tag auf der Festwiese sicher zur Herausforderung. Einfacher macht es das High Jinks aber denjenigen, die das Glück haben ein Taxi vom Oktoberfest zu ergattern: gegen die Taxiquittung gibt es für vier Personen freien Eintritt!

Do-Sa ab 23 Uhr, Eintritt Madln 5 Euro, Buam 7 Euro, Elisenstraße 3, Haltestelle: Hauptbahnhof, 10 Minuten von der Festwiese

Hippodrom im Postpalast

Da hat sich so manch einer umgeschaut, als Sepp Krätz sich mit seinem Hippodrom heuer im Postpalast angekündigt hat. Es ist damit das nächste „Wiesnzelt“ außerhalb der Theresienwiese und auch das, das am längsten geöffnet hat. Überzeugen lassen kann man sich bereits ab dem 18. September (also einen Tag vor Beginn der Wiesn), da öffnet das Hippodrom ab 18 Uhr seine Pforten. Die richtige After-Wiesn Feierei geht dann wie sonst auch überall erst ab 23.30 Uhr los – hier lassen sich Wiesntische und reichlich hochprozentiges schon vorab per Reservierung sichern. Musik und Bar schickt das P1, viel besser kann man es sich eigentlich nicht wünschen. Wem der Sinn also nach der Wiesn nach noch mehr Wiesn steht, der ist hier mit Sicherheit goldrichtig.

Tägl. ab 18 bzw. 23.30 Uhr, Reservierungen: www.hippodrom.de, Postpalast, Wredestraße 10, Haltestelle Hackerbrücke

Jack Rabbit

Im Jack Rabbit an der Schwanthalerstraße wird laut Motto von Mittwoch bis Samstag eine besondere „wuide“ After-Wiesnparty gefeiert. Fesche Madln und stramme Burschen können sich im Club mit seinen beiden Areas ab 23 Uhr tummeln, um bei waschechten Partyklassikern weiterhin eine Riesen-Gaudi zu haben und vielleicht auch den ein oder anderen hoppelnden Hasen um den Finger zu wickeln. Wer sich dazu lieber ein privates Wildgehege mieten möchte, wählt vorab am besten die Reservierungshotline: Tel. +49 1522 4629428.

Mi-Sa ab 23 Uhr, www.jack-rabbit.de, Schwanthalerstr. 2, Haltestelle: Karlsplatz

Lazy Moon im Filmcasino

Nur drei Haltestellen sind es mit der U-Bahn bis an den Odeonsplatz. Dort wartet an vier Abenden in der Woche das Lazy Moon mit seinem einzigartigen Art Deco Flair auf die Festbesucher. Zu einem perfekt abgestimmten Clubsound – aus R'n'B, House mit einer Prise Wiesnhits – wird im ehemaligen Kinosaal bis in den Morgen das Tanzbein geschwungen. Für den Hunger nach der Wiesn und vor der Clubnacht steht die Küche bis 5 Uhr morgens mit einer kleinen Speisekarte bereit. Damit ist eigentlich für alles schon gesorgt, nur um seinen Platz muss man sich gegebenfalls selber kümmern, das Filmcasino hat extra einige schöne Flaschenpakete zusammengeschnürt, um die Budgets der Wiesngänger nicht zu überstrapazieren.

Mi-Sa ab 19 Uhr, Eintritt: Mi 7 Eur, Do frei, Fr & Sa 10 Eur, Reservierungen: 0171 - 22 10 11 0 Odeonsplatz 8, Haltestelle Odeonsplatz

Lenbachs & Söhne

Wo einst Roy Black das Glas erhob, kann man zur Wiesn auch heuer wieder im „kleinsten Wiesnzelt“ am Maximiliansplatz eine ausschweifende After Wiesn Nacht erleben. Zwischen edel bespannten Wänden und dunklem Holz finden sich die Influencer“ Münchens an der Theke wieder, die sonst auch, gleich welcher Wochentag, in diesem kleinen Paradies die Kehlen mit alkoholischem befeuchten. Täglich ab 20 Uhr hat das Lenbachs & Söhne geöffnet – und ist damit gerade für die frühen Vögel der richtige Platz zum weiterfeiern.

Täglich ab 20 Uhr, Reservierungen: hello@lenbachs.de, Maximiliansplatz 18, Haltestelle: Karlsplatz Stachus

Milchbar

Flyer

„Eisgekühlter Bommerlunder“ – den gibt‘s in der Milchbar zur Wiesn bestenfalls von den Toten-Hosen-Fans unter den DJs zum Mitgröhlen, aber eisgekühlte Biergläser gehören dafür zum Standard an den Bars. Da schmeckt das gezapfte Spaten-Wiesnbier doch gleich noch viel frischer. Sechzehn Nächte lang gehen die Milchbar-Mitarbeiter mit allerlei unersättlichen Feierbiestern bis frühmorgens in die Verlängerung. Und die erfahrenen DJs Air, Agent Q, Jo Kraus, Gigi, Marc Zimmermann, Jens Witzig, Karsten Kiessling, Pascha, Alex Wright und Empee sorgen dafür, dass die Tanzfläche über Stunden eine magnetische Wirkung entfaltet.

Tägl. ab 22 Uhr, www.milchundbar.de, Sonnenstr. 27, Haltestelle: Sendlinger Tor

Nachtgalerie

Flyer

Heuer wird in der Nachtgalerie im Anschluss ganz liebevoll zum After Wiesn „Rumschmus'n“ geladen. Immer Freitags und Samstags wird sich ab 22.30 Uhr auf zwei Areas ausgetobt. Dass der Name Programm ist, lässt sich auch aus den diesjährigen Specials schließen: für jedes Bussi an der Bar gibt es einen zweiten Schnaps aufs Haus. Für die hartgesottenen Kerle – oder auch Madln – lässt sich an der Nagelstation unter Beweis stellen, wofür die Koordination nach einem Tag im Festzelt noch reicht. Erfolgreiche „Nagler“ erhalten einen Schnaps aufs Haus. Wem das alles noch nicht reicht, darf sich über den unglaublichen Preis von 3 Euro für eine Augustiner Maß freuen.

Fr & Sa ab 22.30 Uhr, Eintritt 10 Eur, in Tracht bis 23.30 nur 5 Eur, Landsberger Straße 185, Haltestelle: Westendstraße

Neuraum

Flyer

Die offizielle Radio NRJ After Wiesn Party findet täglich im Neuraum statt, das direkt an der Hackerbrücke gelegen keine 10 Minuten von der Festwiese entfernt ist. Sonntags bis Donnerstag sind 2 Areas geöffnet, Freitags und Samstags ganze 4 – musikalisch reicht das Repertoire von Wiesnhits über Clubsound, EDM und Black, es ist somit für jeden Geschmack etwas dabei. Damit verschiebt sich der Zapfenstreich einfach auf 6 Uhr morgens – und da kann man sich eigentlich schon wieder vorm Zelt anstellen. Sonntags bis Donnerstags ist der Eintritt übrigens mit 7 Euro einen Euro günstiger.

Täglich ab 22.30 Uhr, Eintritt 7 bzw. 8 Euro, Arnulfstraße 15, Haltestelle Hackerbrücke, 10 Minuten von der Festwiese

P1

Flyer

Wie so vieles zur fünften Jahreszeit, ist wohl das P1 untrennbar mit der Wiesn verbunden. Nicht zuletzt dank der ständigen Vertretung durch eigene Bar im Käferzelt, oder der Kooperation mit dem Hippodrom im Exil. An der Prinzregentenstraße 1 werden in diesem Jahr zum Motto „Holla die Waldfee“ die Korken massenhaft knallen – zumindest für die, die an Deutschlands vermeintlich härtester Tür ins legendäre Oanser gelangen. Das Who is Who der nationalen und internationalen Zelebrierten war in den vergangenen Jahren hier – Kobe Bryant, Lady Gaga, Prinz Albert von Monaco... die Liste is lang. Wer lange vor der Tür warten muss, darf sich heuer aber über tägliche Verlosungen von besonderen P1 Wiesn Goodies freuen.

Täglich ab 22 Uhr, Eintritt frei bis unbezahlbar, Reservierungen unter: 0176 - 32 444 444 Prinzregentenstraße 1, Haltestelle: Odeonsplatz/Lehel + 5 Minten Fußweg

Pacha

Flyer

Im Pacha heißt man bereits einen Tag vor dem offiziellen Anstich die Festzeit mit den "Pacha Oktoberfest Nights“ willkommen. In nur wenigen Minuten finden Wiesngänger dann immer von Dienstag bis Samstag in den Club am Maximiliansplatz 5. Einheizen werden dem Publikum internationale DJs wie The Cube Guys, Saab, Milk & Sugar, Sebastian Gamboa oder René Vaitl. Außerdem natürlich die Pacha Residents wie DJ Linus mit Unterstützung von Alex Wright, DJ Pascha, Alex Sasse oder Gigi Smart. Den Auftakt übernimmt am ersten Wiesnsamstag Sabb vom Label Moon Harbour aus Zürich. Das junge Talent begeistert bereits seit Jahren die weltweite Clubszene mit seinem sophisticated House- und Techno-Sound. Wer sich rechtzeitig darum kümmert, kann sich übrigens noch eine Tischreservierung sichern!

Di-Sa ab 22 Uhr, Eintritt: 10-15 Euro, Reservierungen: reservierung@pacha-muenchen.de oder 0174 - 314 111 4, Maximiliansplatz 5, Haltestelle: Karlsplatz (Stachus)

Park Café

Das Traditionshaus am Alten Botanischen Garten nennt seine After-Wiesnparty ganz frankophil Après Wiesn. Von Donnerstag bis Samstag geht‘s im Park Café ab 22 Uhr in die Verlängerung mit DJs wie Jo Hanes, Senf, Praslin und Thomas Engelmann. Am mittleren und am letzten Wiesn-Samstag sorgt die Liveband Felix & The Machines für authentische Festzeltstimmung. Wer lieber eine Aufwärmrunde für den sonntäglichen Okotoberfestbesuch einplant, der ist im Park Café auch goldrichtig. Am 20. September spielen Sir Henry & die Stachus Swing Sensation live zum traditionsreichen Trachten- und Schützenumzug. Und zum Abschluss am finalen Sonntag gibt‘s mittags noch mal Livemusik, zugleich wird auch die Brunch-Saison eingeläutet.

Do ab 21 Uhr, Fr/Sa ab 22 Uhr, www.apreswiesn.de, Sophienstr. 7, Haltestelle: Karlsplatz

Substanz

Viele sagen ja, im nahe der Theresienwiese gelegenen Substanz hätte die Idee, nach dem Oktoberfestbesuch einfach noch kräftig weiterzufeiern, ihren Ursprung. Wer das Urheberrecht wirklich für sich reklamieren kann, wissen wir nicht sicher. Aber es ist auch egal! Im Substanz lässt sich auf jeden Fall Tag für Tag zwischen 20 und 3 Uhr der ganz normale Wiesn-Wahnsinn hautnah betrachten, und die Resident-DJs rocken, dass keine Lederhose und kein Dirndl trocken bleibt.

Tägl. 20-3 Uhr, Eintritt frei, www.substanz-club.de, Ruppertstr. 28, Haltestelle: Poccistraße

Wiesnclub

Im Wiesnclub wird seit neun Jahren der Oktoberfestzeit die Krone aufgesetzt. Auf zwei Areas finden die Wiesngänger von Montag bis Sonntag alles was das Herz begehrt: tägliche Auftritte renommierter Showacts, wie dem Echo-nomminierten Saxophonist Max Merseny, der abgestimmten Musikauswahl der Wiesnclub DJs, sowie einer eigenen Schmankerlbude für die Naschkatzen. Besonderes Highlight: Montags und Dienstags gibt sich Radio Carivaris Hit-DJ Enrico Ostendorf in seiner eigenen Area die Ehre und heizt dem Publikum mächtig ein. Unter www.wiesnclub.de/reservierung lässt sich auch jetzt noch ein Tisch mit bevorzugtem Einlass sichern.

Tägl. ab 22 Uhr, www.wiesnclub.de, Theresienhöhe 15 / schräg hinter der Bavaria, 1 Minute zu Fuß

Wiesn Disco im Palais Lenbach

Flyer

Zusammen mit dem Heart richtet das Palais Lenbach in diesem Jahr die Wiesn Disco aus. Pünktlich um 22 Uhr öffnen sich hier jeweils donnerstags bis samstags die Pforten – mit Ausnahme des 1. Oktobers – und man lädt zu ausgelassener und glamouröser After-Wiesn-Feierei. Musikalisch wird das Palais von den Heart-Resident DJs Nikias Hofmann, Nino Schmidbauer, Benny Bundt, Johnny Leoni und Tolga bespielt, die stets die Stimmung zum überkochen bringen. Weit haben die lokalen Helden, feschen Madln und Wiesnenthusiasten es auch nicht: gerade einmal zwei Haltestellen sind es von der Festwiese.

Do-Sa (außer Do 1.10.) ab 22 Uhr, Eintritt 10 Euro, Reservierungen: wiesndisco@palais-lenbach.de, www.wiesn-disco.com, Ottostraße 6, Haltestelle: Karlsplatz Stachus

Wiesnzelt

Nicht jedes Wiesnzelt steht zwangsläufig auch auf der Theresienwiese, eine Ausnahme gibt es: das Wiesnzelt im Löwenbräukeller am Stiglmaierplatz. Bei zünftiger Atmosphäre, Oktoberfestbier, bayrischen Schmankerln und den größten Party-Hits der Band Bergluft (vielen noch unter dem Namen „Barfuss“ bekannt) wird vom 18. September bis zum 3. Oktober gefeiert, was Dirndl und Lederhose hergeben. Wer nach Wiesn-Schankschluss noch nicht heim möchte, gibt beim „Gong 96,3 Wiesnzelt Clubbing“ auf drei Areas einfach bis in den frühen Morgen weiter Gas. An den Freitagen und Samstagen läutet DJ Karsten Kiessling höchstpersönlich den Party-Gong. Und noch ein Tipp: die große Finalparty zum tz-Wiesn-Madl 2015. Am 24. September ab 19.30 Uhr wird die Siegerin im Wiesnzelt gekürt. Live on stage: Django 3000, die groovenden Desperados aus dem Chiemgau.

Mi/Do ab 19.30 Uhr, Fr/Sa ab 18.30 Uhr, Gong 96,3 Clubbing: Mo-Sa ab 22 Uhr, Eintritt 10 Euro, www.daswiesnzelt.de, Nymphenburger Str. 2, Haltestelle: Stiglmaierplatz

Wiesn-Max

Das alte La Baracca, das zwischenzeitlich das 8seasons beherbergte und nun zum Steakhouse der Marke Asado gereift ist, zeigt zur Wiesn-Zeit schon wieder ein neues Gesicht. Die Location am Nordende des Maximiliansplatzes wird vom Restaurant kurzzeitig zum Party-Hotspot und lockt vom 19. September bis zum 4. Oktober täglich von 22 bis 4 Uhr mit einem After-Wiesn-Clubbing. DJ Ricardo Ruhga mischt den Soundtrack zusammen und jagt dabei jede Menge Hits zwischen House und R‘n‘B durch die Boxen.

Tägl. 22-4 Uhr, Eintritt 10 Euro (inkl. Freigetränk), www.wiesn-max.de, Maximiliansplatz 9, Haltestelle: Odeonsplatz

WhatsApp-News zur Wiesn gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Oktoberfest-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zur Wiesn direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Lesen Sie auch:

Wiesn-Anstich: Stadt verlost Plätze in der Ratsboxe

Wiesn-Anstich: Stadt verlost Plätze in der Ratsboxe

Wiesn-Anstich: Stadt verlost Plätze in der Ratsboxe
Fataler Wiesn-Abend mit Messerstecherei - Owomoyela Zeuge

Fataler Wiesn-Abend mit Messerstecherei - Owomoyela Zeuge

Fataler Wiesn-Abend mit Messerstecherei - Owomoyela Zeuge

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare