tz-Wiesn-Madl Melanie: "Das ist eine Riesen-Ehre!"

+
Melanie kann es kaum glauben. Sie ist das tz-Wiesn-Madl 2011.

München - Von allen Bewerberinnen für das tz-Wiesn-Madl-2011 hat sich Melanie Bozicnik durchgesetzt. Im tz-Interview freut sie sich riesig und wagt einen Blick in die Zukunft.

Herzlichen Glückwunsch, Frau Bozicnik! Wie fühlt man sich als Wiesn-Madl?

Bozicnik: Ich freu mich wahnsinnig! Ich hab ja erst gar nicht gehört, dass da mein Name vorgelesen wurde. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Aber dann haben mich plötzlich die anderen Mädels so angeschaut …

...und in diesem Moment ist Ihnen klar geworden, was passiert ist …

Bozicnik: Ich dachte mir: So viel habe ich doch gar nicht getrunken, dass ich mir das einbilden könnte!

Sie haben ein schickes Auto gewonnen. Wo werden Sie damit als erstes hinfahren?

Bozicnik: In die Schule.

Wiesn-Madl: Diese Zwölf sind im Finale!

Wiesn-Madl: Diese Zwölf sind im Finale!

Und dann?

Bozicnik: Ich will möglichst bald nach Italien zum Gardasee. Ich bin da schon mal mit dem Fahrrad hingefahren, mit der Schule auf dem Mountainbike von Niederbayern aus. Es gibt so einige wunderschöne Stellen am Gardasee, wo gar nicht so viele Touristen hinkommen …

Fahren Sie alleine? Anders gefragt: Gibt’s einen Wiesn-Buam an der Seite des Wiesn-Madls?

Bozicnik: Das verrate ich nicht.

Als Wiesn-Madl stehen Sie jetzt für das größte Volksfest der Welt. Wird das Ihr Leben verändern?

Bozicnik: Ich weiß ja noch gar nicht, was alles auf mich zukommt. Sicher ist aber: Es ist eine tolle Aufgabe. Der Titel ist eine Riesen-Ehre für mich, und ich habe ihn wirklich dankbar von meiner Vorgängerin Christina übernommen.

Was sind Ihre Pläne für die weitere Zukunft?

Lesen Sie auch:

Video und Fotos: Hier strahlt das tz-Wiesn-Madl

Bozicnik: Auf jeden Fall: das Abitur machen. Dann will ich studieren, Internationales Hotelmanagement. Und irgendwann, wenn ich dort stehe, wo ich hin will, wünsche ich mir ein Haus mit einem weißen Zaun, einen lieben Ehemann, zwei Kindern und einem Golden Retriever.

Ein weißer Zaun?

Bozicnick: Ja, so habe ich mir das schon als Kind vorgestellt.

KKR

  • 0Kommentare
  • 0 Google+
    schließen
  • E-Mail

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare