Fink plaudert über Wiesn-Treffen mit Bayern-Bossen

+
Thorsten Fink

Hamburg - Vor dem Spiel gegen den FC Bayern verrät HSV-Coach Thorsten Fink, wo und warum die Entscheidung für die Hamburger fiel. Auch zwei Bayern-Bosse waren beteiligt.

Bodo Müller in seinem Zelt

Thorsten Fink (44) bringt dem Hamburger SV neuen Schwung. Dabei hat er einen interessanten Trainerposten freiwillig verlassen, um die Hanseaten zu trainieren. Schließlich war er beim FC Basel zum Helden geworden. Und eigentlich verlässt man ja keinen Verein, den man zweimal zur Meisterschaft geführt hatte und der aussichtsreich in der Champions League spielt.
Als das Angebot des Hamburger SV kam, sagte Fink dennoch zu. Und verrät nun im Kicker, wann die Entscheidung gefallen ist. "Es war nach einem Kurzbesuch auf dem Oktoberfest", so der 44-Jährige. "In 'Bodos Cafézelt' auf der Wiesn habe ich mich bei Karl-Heinz Rummenigge und Karl Hopfner über Hamburg informiert. Beide schwärmten vom HSV als tollem Klub und dem großen Entwicklungspotenzial. Ich habe nicht gezögert und die Chance ergriffen, etwas Großes aufzubauen."

al.

Die nacktesten und hemmungslosesten Wiesn-Fotos: Auch eine Prominente strippte

Die nacktesten Wiesn-Fotos: Auch eine Prominente strippte

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Diese Damen-Wiesn steigt - und alle wollten dabei sein

Diese Damen-Wiesn steigt - und alle wollten dabei sein

Diese Damen-Wiesn steigt - und alle wollten dabei sein
Cathy feiert auf der Wiesn - Mörtel Lugner schwer getroffen

Cathy feiert auf der Wiesn - Mörtel Lugner schwer getroffen

Cathy feiert auf der Wiesn - Mörtel Lugner schwer getroffen

Rolf Schimpf ist hier wieder ganz der Alte

Rolf Schimpf ist hier wieder ganz der Alte

Nicht ohne Frühstück bei Tiffany

Nicht ohne Frühstück bei Tiffany

Kommentare